Immobiliensuche

 

Immobilien und Leben auf Zakynthos

Alles Wissenswerte rund um Zakynthos

Immobilien Zakynthos Griechenland

Aktuelles Wetter

Freitag 15. November
Zakynthos
°C
%
 

Das sollten Sie über die Region wissen

Zakynthos, der Inbegriff von herrlichen Buchten und blauen Grotten

Zakynthos ist die südlichste der Ionischen Inseln und unmittelbar dem Peloponnes vorgelagert. Sie gilt als einer der idyllischsten aller Inseln Griechenlands. Auf Besucher wirkt Zakynthos vor allem "üppig und grün".

Die nach Korfu und Kefalonia drittgrößte Insel des Ionischen Meeres sowie zehntgrößte Insel Griechenlands ist international unter dem Namen Zante bekannt. Sie hat eine Fläche von ca. 410 km², eine Küstenlänge von 123 km und auf Zakynthos leben aktuell ca. 39.000 Einwohner, wobei die gleichnamige Hauptstadt Zakynthos, als Dreh- und Angelpunkt der Insel, etwa 13.000 Einwohner zählt.

"Fior di Levante", Blume des Ostens, nannten bereits die Venezianer, die hier von 1484 bis 1797 herrschten, die Insel wegen ihrer landschaftlichen Schönheit. Hier können Sie über 7.000 verschiedene Arten von Blumen entdecken.

Das Eiland besticht durch abgelegene Buchten, weiße Sandstrände, eine einzigartige Flora und Fauna, dichte Vegetation und idyllische Bauern- und Bergdörfern umgeben von Olivenhainen, Zitrus- und Obstbäumen und Weinbergen, die auf dem fruchtbaren, von der mediterranen Sonne verwöhnten Boden, ausgesprochen gut gedeihen.

Viele Gegensätze machen den Reiz dieser Insel aus. Im Osten und Südosten dichte Bevölkerung im fruchtbaren Flach- und Hügelland, welche auch zum Wandern einladen - Kontrastprogramm dagegen im Westen und Norden mit dem kargen und herben Bergland. Hier finden Stille und Einsamkeit.
Wenn Sie sanft abfallende Sandstrände und abgeschiedene Buchten mit tiefblauem Wasser lieben, dann sollten Sie sich für den südöstlichen Teil der Insel entscheiden. Wenn Ihnen jedoch imposante Felsen und die äußerst interessante Unterwasserwelt eher gefallen, dann empfehlen wie Ihnen den Westen der Insel.

Unter Biologen ist Zakynthos als "Schildkröteninsel" bekannt. Für die Gattung der "unechten Karettschildkröte" (Urtiere von über einem Meter Länge) zählt Zakynthos mit seinen Buchten zu den wichtigsten Brutplätzen im Mittelmeer.
Die Meeresschildkröten (Caretta caretta) nutzen die Strände im Süden als Brutgebiet! Der wachsende Inseltourismus hat ursprünglich die Schildkrötenbestände auf Zakynthos merklich dezimiert. Unter dem Druck internationaler und inländischer Proteste hat die Inselregierung allerdings in der Folge Schutzmaßnahmen eingeleitet.
Ebenso geschützt auf Zakynthos ist die Mittelmeer-Mönchsrobbe Monachus monachus.

Erstklassige Strände

Dem internationalen Tourismus ist Zakynthos vorrangig als Badedestination bekannt. Die Strände der Insel gelten als erstklassig.

Der Bekannteste: Mit dem Navagio-Strand ("Schiffswrack") besitzt Zakynthos sogar einen der populärsten Strände Griechenlands. Weißer Sand, türkisblaues Meer, schroffe Felsen und ein gestrandetes Schiff sind die Markenzeichen des "Shipwreck Beach", der als Wahrzeichen von Zakynthos gilt. Sein Name "Schiffswrack" geht auf eine Begebenheit Anfang der 80er Jahre zurück. Damals tauchte vor Ort ein Schiff mit illegaler Ladung an Bord (Zigaretten und Alkohol) auf und traf derart beladen auf die Küstenwache. Als die Schmuggler die Küstenwache entdecken, setzten sie in ihrer Panik das Schiff in Brand. Anschließend strandete es dort, wo es bis heute liegt. Im Laufe der Zeit wurde das Schiff vollkommen von Sand umrundet, so dass man den Eindruck hat, es würde daraus "auftauchen". Von der Landseite aus ist das gestrandete Schiff nur von einem Aussichtspunkt aus zu sehen, der auf einer der steilen Felswände um die Bucht liegt. Dass trotzdem Millionen Menschen den Anblick des Schiffswrack von Zakynthos kennen, hat einen einfachen Grund: Es ist eines der bekanntesten griechischen Postkartenmotive.

Als der schönste Strand auf Zakynthos gilt der Strand von Laganas. Der goldfarbene Sandstrand liegt 11 km südlich der Inselhauptstadt (Zakynthos Stadt) und besitzt kristallklares Wasser.

Weitere bekannte Strände auf Zakynthos sind die Strände von Alykes, Alykanas und Tsilivi.

Abwechslungsreiche Küche

Die Einheimischen selber gehen selten vor neun Uhr am Abend zum Essen, bleiben dafür aber umso länger in geselliger Runde bei Mezes und Ouzo an den wackeligen Tavernentischchen sitzen. Nachmachen absolut empfehlenswert! Sollte zu wenig Platz am Tisch sein, wird kurzerhand ein zweiter dazu gestellt.

Zahlreiche gute Tavernen und Restaurants können auf Zakynthos besucht werden. Als Alternative zum griechischen Essen werden aber auch ausreichend Restaurants mit internationaler Küche geboten.

Beliebt bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen ist der erfrischende, selbst gekelterte Weißwein Popolaro. Als Appetithäppchen zum Wein, genauso wie als krönender Abschluss eines griechischen Menüs, verspricht die lokale Käsespezialität Tyrokayteri ein ausgesprochen cremiges Vergnügen. Neben den bekannten Leckereien wie Souvlaki, Stifado und Moussaka steht Gemüse in unendlich vielen Variationen auf Zakynthos ganz oben auf dem Speisezettel. Mit Reis gefüllte, pikant gewürzte Tomaten werden ebenso wie raffiniert verfeinerte Auberginen stundenlang im Ofen geschmort. Unbedingt probieren sollten Fischfans die zahlreichen, frisch gefangenen Seefische wie Meerbarben und Schwertfisch - egal ob gegrillt, gebacken, frittiert oder gefüllt. Zu den Spezialitäten auf der Insel zählen zudem Fischrogenpaste (Taramosalata), Tintenfische (Kalamari) oder Tzatziki. Beliebte Gerichte und Zutaten sind ferner Auberginenaufläufe, Fleischspieße, gefüllte Paprika, Lammkoteletts, gefüllte Weinblätter (Dolmades) und Hackfleischbällchen in Tomatensauce. Getrunken wird beim Essen zudem gerne Retsina (mit Pinienharz versetzter Weißwein) oder der weltbekannte Anisschnaps Ouzo (meist mit Wasser "verdünnt").

Zu einem gelungenen Abendessen gehört auf jeden Fall ein zuckersüßes Dessert, Kataifi zum Beispiel, eine klebrige Süßigkeit aus Zimt, Zuckersirup und Walnüssen, oder Bugatsa, eine süße Sünde, gefüllt mit Creme, gekrönt von einer dicken Schicht aus Zucker und Zimt.

Bei der Zubereitung des griechischen Essens gibt es übrigens eine interessante Eigenheit: Es wird oft über Holzkohle gegrillt und ausgesprochen heiß serviert. Dies geht auf frühere Zeiten zurück, als die Gerichte häufig in Gemeinschaftsküchen zubereitet wurden und auch in der heimischen Eßstube noch warm sein sollten.

Ausflugsziele – unsere Tipps

Zum Pflichtprogramm für alle Gäste der Insel gehört ein Besuch der Zakynthos Stadt. Der Ort wurde durch ein großes Erdbeben und ein anschließendes Feuer im Jahre 1953 zu beinahe 90 % zerstört. Immerhin konnten viele Kunstschätze gerettet werden. Der Wiederaufbau fand unter Einbeziehung historischer Baupläne statt. Die Stadt konnte so ihr altes Antlitz bewahren. Heute bildet Zakynthos Stadt eine Mischung aus angepassten Neubauten und rekonstruierter Architektur. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Zakynthos gehören das Kloster Agios Dionisios, dessen weithin sichtbarer Campanile dem Glockenturm von San Marco in Venedig ähnelt, und das Byzantinische Museum, das eine einmalige Gelegenheit bietet, die Entwicklung der ionischen Malerei zu verfolgen.

Im Norden der Insel ist Agios Nikolaos ein Besuch wert. Dort finden Sie einen kleinen, wunderschön gelegenen Hafen mit vielen Tavernen, von wo aus Schiffe nach Pesada auf Kefalonia fahren. Ebenfalls im Norden sollten Sie Volimes besuchen. Ein malerisches Bergdorf, das eigentlich aus drei kleineren Ortschaften besteht, nämlich aus Ano, Kato und Meses Volimes. Bekannt ist der Ort für die typischen bunten Webereien und Spitzen, die von der örtlichen Agrar-Genossenschaft gefertigt werden. Von hier aus können Sie auch die Galazies Spilies (Blaue Grotten) besuchen.

In Zentral-Zakynthos ist das Dorf Katastari eine Empfehlung. Das Dorf ist an den Hängen eines Hügels voller Olivenbäume und Weinstöcke erbaut und bietet eine traumhafte Aussicht auf den Golf von Alykes, ein beliebter Touristenort. Eben dieses Alykes ist ein touristischer Küstenort, durch den ein Fluss fließt, über die eine steinerne Brücke führt. Seinen Namen hat das Dorf von den Salinen in der Gegend erhalten.
Agios Leon, ein traditionelles Gebirgsdorf, ist bekannt für seine steinernen Häuser.

Im Süden der Insel ist Argassi ein beliebtes und sehr lebhaftes Küstendorf unter dem Schatten des Skopos Berges gelegen. Hier finden Sie auch Überreste einer mittelalterlichen Burg. In der umliegenden Küstenregion und dem ebenfalls kosmopolitischen Ferienort Vasilikos ist der Strandaufenthalt nach Sonnenuntergang vom 1. Juni bis einschließlich 31. Oktober untersagt, da der Lärm und die Lichter sich negativ auf das Brüten der Meeresschildkröten auswirken.

Laganas ist der Ferienort und der Inselmittelpunkt schlechthin, mit vielen Bars, Restaurants und Cafés. Ein Teil des Strandes, der gewissen Auflagen zum Schutz der Meeresschildkröten Caretta caretta unterliegt, zusammen mit der Bucht von Laganas, den Landzungen Marathonisi und Pelouzo und der Eilande Strofades sind Teil des „Zakynthos Nationalen Meeresparks“.

Auch Keri ist ein Trip wert - ein pittoreskes Dorf am südlichen Zipfel der Insel, mit einem schönen gepflasterten Dorfplatz und Überresten einer mittelalterlichen Siedlung. Und am Hafen von Keri gibt es viele bekannte und gute Fischtavernen.

Freizeit – vor allem Wasseraktivitäten und Wandern

Besonders beliebt ist die Insel, mit dem sehr sauberen, klaren Meer um sie herum, bei den Tauchern. Nicht umsonst hat sich an den Stränden eine ganze Reihe von Tauchschulen angesiedelt. Tretboote und Kanus werden an vielen Stränden vermietet. Mutige lassen sich mitsamt Schirm hinterm schnellen Boot herziehen - Paragliding nennt sich das rasante Vergnügen.

Neben dem Auto sind Boote das beliebteste Fortbewegungsmittel. Über das Wasser ist auch die blaue Grotte am besten zu erreichen. In den Höhlen des Schinari-Kaps bricht sich das Licht in solch vielfältiger Weise, dass das tiefe Wasser dunkelblau wirkt. Ebenfalls per Wassertaxi geht es von Porot Keri auf die unbewohnte Felseninsel Marathonisi. Wer einen einsamen Strand zum Sonnenbaden und ausgiebigen Relaxen sucht, wird hier fündig. Ein Ausflug zur Navigio-Bucht, mit dem Boot natürlich, lässt schnell ein wenig Seefahrerromantik aufkommen, liegt hier unterhalb der gigantischen Klippen doch das Wrack eines auf Grund gelaufenen, fast schon weltweit bekannten Schmugglerkahns, wie schon erwähnt, einem der Wahrzeichen Zakynthos.

Kulturinteressierte kommen bei einem ausgedehnten Bummel durch die schmalen, romantischen Gassen der Hauptstadt Zakynthos Stadt vorbei an schönen, alten Kirchen und sehenswerten Bauten aus verschiedenen Epochen. Klassizismus und Renaissance, Barock und Rokoko liegen hier dicht beieinander.

Schweißtreibendes Vergnügen für Landratten sind Wanderungen über die sanften Hügel und steilen Klippen der Insel. Olivenhaine und duftende Zitronenplantagen lassen sich ebenso gut mit dem Drahtesel ansteuern wie zu Fuß.

Romantiker können den wohl schönsten Sonnenuntergang der Insel in Kalamaki genießen.

Immobilienangebot auf Zakynthos

Angebot an Ferienimmobilien und Zweitwohnsitzen ist nicht groß

Der Markt und das Angebot für Ferienimmobilien und Zweitwohnsitze ist auf Zakynthos im Verhältnis zu anderen, größeren Inseln, recht überschaubar. Angeboten werden in der Hauptsache kleinere bis mittelgroße freistehende Häuser mit einer Wohnfläche von 80 m² bis 140 m². Darüber hinaus gibt es auf dem Makt auch einige wenige Luxusimmobilien in bester Lage, welche sich für den Kauf von West- und Mitteleuropäer als Zweitdomizil eignen. Qualitativ hochwertige Wohnungen als Ferienwohnsitz sind nur sehr selten zu finden.

Das Angebot an Zweitdomizilen findet man in der Hauptsache beginnend im Norden bei Volimes entlang der Ostküste vorbei an Katastari, Alikanas und Alykes bis runter nach Zakynthos Stadt im Südosten der Insel. Vereinzelt finden sich auch interessante Kaufgelegenheiten im Süden der Insel auf der Strecke von Laganas bis Keri.

Die zur Auswahl stehenden Angebote für Käufer von Ferien- und Zweitimmobilien auf Zakynthos haben alle Meerblick, viele sogar einen unverbaubaren Blick. Die Entfernung zum Meer reicht von der 1. Meereslinie bis maximal 3 Kilometer Luftlinie.

Grundstücke, welche bebaut werden können, werden teils noch zu sehr günstigen Preisen angeboten ( < 100.000 Euro). Die Grundstücke haben zumeist eine Größe von 4.000 m² bis ca. 8.000 m².

Architektur auf Zakynthos

Die Architektur von Zakynthos wurde sehr stark von der westeuropäischen Kultur beeinflusst - von den Venezianern, über die Franzosen bis hin zu den Engländern, die die Insel eroberten. Gerade im Hauptort (Chora) Zakynthos Stadt findet man daher die zakynthische Architektur kombiniert mit barocken Stilen und Stilen der Renaissance.

Zweitdomizile werden oftmals noch mit vielen Natursteinelementen gebaut, oftmals zieren Natursteine die ganze Fassade. Doch auch moderne, westeuropäische Architektur ist vermehrt vorzufinden.

Größere Wohnanlagen findet man auf Zakynthos nicht vor.

Nachfrage

Nachgefragt werden in der Hauptsache freistehende Häuser in einer Größenordnung von 90 bis 140 m² Wohnfläche, wenn möglich in unmittelbarer Meernähe, jedoch nicht weiter als 2 bis 3 Kilometer Entfernung zum Meer. Unabdingbar ist der freie Meerblick. Ganz generell ist auch eine möglichst einfache Anfahrt zum Objekt über gut befahrbare, befestigte Straßen / Wege den Käufern / Investoren wichtig. Auch werden eher Objekte neueren Baujahres bevorzugt.

Stark nachgefragt werden, wie ganz generell in Griechenland, bebaubare Grundstücke auf Zakynthos in Meernähe und unverbaubarem Meerblick für den individuellen Bau einer Ferienimmobilie bzw. Zweitwohnsitz in moderner Architektur.

Die Nahversorgung für den täglichen Bedarf sollte innerhalb von 15 Fahrminuten mit dem Auto erreichbar sein. Der Flughafen ist generell auf der kleinen Insel schnell erreichbar.

Immobilienpreise auf Zakynthos*


Euro / m² Bestand Euro / m² Neubau Euro / Kaufpreis Bestand Euro / Kaufpreis Neubau
Wohnungen 1.000 bis 2.200 1.400 bis 2.800 120.000 bis 320.000 145.000 bis 360.000
Häuser / Villen 1.250 bis 3.500 1.400 bis 4.000 175.000 bis 750.000 220.000 bis 850.000
Baugrundstücke 16 bis 100 --- 65.000 bis 400.000 ---

* Mittelwerte / je nach Lage, Entfernung zum Meer und Baujahr

Wissenswertes zum Immobilienerwerb auf Zakynthos

Viele Anreisemöglichkeiten

Für die Anreise wird am häufigsten ein Flug gewählt, denn die griechische Insel hat südöstlich der Hauptstadt Zakynthos einen eigenen Flughafen. Der Flughafen Zakynthos „Dionysios Solomos“ wird schon seit einigen Jahren ausschließlich als Flughafen für den Personentransport genutzt. Obwohl für den Flughafen ein striktes Nachtflugverbot gilt, starten und landen hier täglich viele nationale und internationale Flüge. Alle bekannten Reiseveranstalter fliegen in der Sommersaison Zakynthos direkt an. Alternativ kann man täglich von allen großen Flughäfen aus nach Athen fliegen und von dort fliegen täglich 2 Flugzeuge der Olympic Airways auf Zakynthos.

Da es auch ein gut ausgebautes Straßennetz gibt, kann jeder Ort der Insel mit dem öffentlichen Busverkehr, Taxis und Mietwagen erreicht werden.

Die Insel kann natürlich auch mit Autofähren ab den italienischen Fährhäfen Venedig, Bari, Ancona oder Brindisi auf dem Wasserweg erreicht werden. Von Kilini auf der griechischen Halbinsel Peloponnes dauert die Fahrt mit der lokalen Autofähre nur etwa eine Stunde auf Zakynthos.

Ganzjährig angenehmes Klima

Zákynthos besitzt ein mediterranes Klima. Die Höchstwerte übersteigen im Sommer regelmäßig die 30 °C Grenze. Wassertemperaturen um 25 °C. Höchstwerte im Winter (Luft) bei ca. 10 °C.

Die durchschnittliche Anzahl der Sonnenstunden liegt tagsüber im Sommer bei 10.

Frühjahr und Herbst ist die angenehmste Reisezeit auf Zakynthos, wobei Griechenland natürlich grundsätzlich ganzjährig gut zu bereisen ist.

 
 

Klimatabelle

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Maximal-Temperatur
14° 14° 16° 20° 25° 29° 32° 32° 29° 25° 20° 16°
Minimal-Temperatur
10° 13° 16° 19° 22° 22° 20° 17° 14° 10°
Sonnenstunden
4h 5h 6h 8h 9h 10h 12h 11h 9h 7h 5h 4h
Wassertemperatur
12° 12° 13° 14° 18° 22° 24° 25° 23° 20° 17° 16°
Regentage
13 13 10 6 3 2 0 1 3 8 11 15

Lage der Region

loading

Unsere aktuellsten Immobilien und Baugrundstücke auf Zakynthos

Zakynthos - Baugrundstück

  • bei Katastari
  • ca. 1.038 m2 Grundstücksfläche
  • ca. 400 m2 bebaubare Fläche
  • Kaufpreis: 75.000 €

Zakynthos - Baugrundstück

  • Alykanas
  • ca. 4.000 m2 Grundstücksfläche
  • ca. 200 m2 bebaubare Fläche
  • Kaufpreis: 140.000 €

Zakynthos - Baugrundstück

  • Keri
  • ca. 9.000 m2 Grundstücksfläche
  • ca. 210 m2 bebaubare Fläche
  • Reduzierter Preis: 115.000 €
 
 
 
 

Kontakt

G I S Global Immobilien
Service GmbH
Karlstrasse 2, 86150 Augsburg Deutschland
Telefon: +49 (0) 821 / 748296-0 

Kontakt aufnehmen

Newsletter abonnieren

 
 

Copyright © G I S Global Immobilien Service GmbH - Immobilien Griechenland - individuelles Bauen Griechenland - 1998-2019. Alle Rechte vorbehalten.